HOWTO iSSH 5.5.0 mit mosh am Uberspace

iSSH hat in der ersten Version mit mosh Unterstützung das Problem UTF-8 nicht als Umgebungsvariable mitzuschicken und bekommt deswegen auf Hosts die von Haus aus nicht auf UTF-8 setzen keine Verbindung zustande anscheinend.

Damit es trotzdem auf einem Uberspance klappt reicht es als Path LANG=de_DE.utf8 mosh-server new zu setzen

Flüchtiges, anstrengungsloses Denken führt zu einer politisch konservativen Einstellung | Telepolis

Flüchtiges, anstrengungsloses Denken führt zu einer politisch konservativen Einstellung | Telepolis.

HOWTO Push Mail für iOS (5) auf Uberspace

Der größte Wermutstropfen für iOS Nutzer in Deutschland ist zur Zeit dass Push Mail mit iCloud dank eines Gerichtsbeschlusses nicht mehr geht.

Abhilfe gibt es in Form von Yahoo IMAP Push, welches aber soweit ich weiß Geld kostet, andere Umwege beinhalten es auch fast ausschließlich die Mails von Drittanbietern mitlesen zu lassen und von denen eine Benachrichtigung aufs iOS Gerät schicken zu lassen, was zumindest ich für inakzeptabel halte.

Uberspace to the rescue.
Da ich im Moment eh dabei bin so viel meiner Daten wie möglich in eigene Hand zu nehmen, dazu mehr später, gibt es hier ein kleines HOWTO wie man Push Mail für iOS auf uberspace hinbekommt.

In meinem Setup logge ich mich komplett Passwortlos auf Uberspace ein, sei es auf die Webseite oder auf den Server und benutze vmailmgr für meine Mails. Ein HOWTO dazu gibt es unter https://uberspace.de/dokuwiki/mail:vmailmgr

Damit man nun Push Mails aufs iOS Gerät bekommt muss man z-push in der 1er Version auf seinem Uberspace installieren, die 2er Reihe wirft nur eine menge an Fehlern in die Logfiles. Die letzte Version beim Erstellen dieses HOWTOs war 1.5.11 im August 2012 sollte dann 1.5.12 folgen.

Nachdem man sich auf seinen Uberspace eingeloggt hat gibt man folgende Befehle ein und überprüft anschließend mit https://$USER.$HOSTNAME/Microsoft-Server-ActiveSync ob alles funktioniert hat.

wget http://zarafa-deutschland.de/z-push-download/final/1.5/z-push-1.5.11-1362.tar.gz
tar xzf z-push-1.5.11-1362.tar.gz -C html
cd html
mv z-push-1.5.11-1362 z-push
echo 'RewriteEngine on
RewriteBase /
RewriteCond %{HTTP:Authorization} ^(.*)
RewriteRule ^(.*) - [E=HTTP_AUTHORIZATION:%1]
RewriteRule ^Microsoft-Server-ActiveSync(.*) /z-push/index.php$2 [E=ACTIVESYNC:true,E=REMOTE_USER:%{HTTP:Authorization}]' >> .htaccess
chmod a+r .htaccess
chmod a+X z-push

anschließend passt man noch die z-push/config.php an die eigenen Bedürfnisse an, in meinem Fall habe ich folgendes geändert

$BACKEND_PROVIDER = "BackendIMAP";
define('IMAP_SERVER', 'pyxis.uberspace.de');
// connecting to default port (143)
define('IMAP_PORT', 143);
// best cross-platform compatibility (see http://php.net/imap_open for options)
define('IMAP_OPTIONS', '/tls/norsh');

Danach dürfte Push Email funktionieren nachdem man einen Exchange Account auf seinem iOS Gerät eingerichtet hat.
Falls es zu Problemen kommt muss man unter Umständen seine ~/etc/phpversion noch anpassen:
echo 'PHPVERSION=5.4' > ~/etc/phpversion
killall -u $USER php-cgi 

 

Update

iOS hat bei seiner Exchange Implementation anscheinend eine Vorliebe für UTF-8 und beendet seinen Dienst wenn eine Nachricht nicht in der Kodierung vorliegt (http://z-push.sourceforge.net/phpbb/viewtopic.php?f=7&t=1696)

curl "http://z-push.sourceforge.net/phpbb/download/file.php?id=57" -o ~/imap.php.diff
patch -p0 ~/html/z-push/backend/imap.php ~/imap.php.diff
killall -u $USER php-cgi 

Sollte dabei helfen.